Die Fairtrade-Kriterien

Was ist Fairer Handel

Das Fairtrade-Siegel

Die Fairtrade-Produkte

Kaffeeernte in Guatemala

Fairtrade macht den Unterschied

 

Fairtrade setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung von

wirtschaftlich benachteiligten Produzentengruppen wie

Kleinbauern und Plantagenarbeitern ein. In 58 Ländern

Afrikas, Asiens und Lateinamerikas profitieren über sieben

Millionen Menschen vom Fairen Handel.

 

Das Fairtrade-Siegel zeichnet weltweit hochwertige Produkte aus, die nach internationalen sozialen Standards

fair gehandelt und umweltschonend produziert werden.

Bei Fairtrade stehen die Menschen im Süden im Mittelpunkt.

Fairtrade fördert deshalb gezielt Kleinbauern und Arbeiter in den Entwicklungsländern und verbessert ihre

Position auf dem Weltmarkt.

 

Fairtrade ist viel mehr als ein Siegel. Fairtrade hat ein klares entwicklungspolitisches Ziel: unseren Konsum Verantwortlicher zu gestalten und somit die Armut im Süden abzubauen.

Textfeld: Fairtrade in Telgte
Textfeld: Fairtrade-Stadt
Textfeld: Fairer Handel
Textfeld: Home#

Fairer Handel

Links

Impressum

Presse